Thomas Büdinger


Freie Malerei und Auftragsmalerei

24. Kronberger Kunst- und Weinmarkt

Am Samstag dem 1.8.2009 und Sonntag dem 2.8.2009 findet dieses Jahr wieder der Kronberger Kunst- und Weinmarkt statt. Wie im letzten Jahr werde ich auch dieses Jahr nicht unter den Ausstellern sein. Meine akute Zeitnot macht es mir nicht möglich, mich zwei Tage in der kronberger Altstadt an einen Stand zu stellen und Kontakte zu knüpfen. Wäre der Kunst- und Weinmarkt aus meiner Sicht eine wirklich gelungene Veranstaltung, die Künstler wie Kunden gleichermaßen anzöge, würde ich sicherlich den Kraftakt aufbringen und auch ausstellen. Ich muss für mich jedoch gewisse Prioritäten setzen.

Ich möchte hier keine Kritik mit der Gießkanne üben. Die eigene Zielsetzung spielt bei einer Veranstaltung als Aussteller oder Besucher immer eine entscheidende Rolle. Mein Ziel als Aussteller ist eben Kontakte knüpfen und Netzwerk aufbauen. Mein Ziel als Besucher ist Spaß, den man auf diesem Markt auch haben kann. Es finden sich eine Menge Aussteller die auch den Wein – es ist schließlich auch ein Weinmarkt – im Angebot haben und allerlei Essensstände mit Leckereien, auch aus den Partnerstädten Kronbergs. Wer also vorrangig an einem schönen Fest interessiert ist, wird hier auch zufriedengestellt werden.

Nichtsdestotrotz möchte ich aber hier meine Kritikpunkte als Aussteller zusammenfassen, die mich u.a. dazu veranlassen nicht auszustellen.

  • Keine gute Bewerbung des Marktes. Besucher kommen per Zufall vorbei. Keine Anzeigen in den relevanten Veranstaltungskalendern, nur in der regionalen Presse. Andere Kronberger Feste werden deutlich besser beworben.
  • Das Gelände hinter der Kronberger Post, sieht aus wie eine Konkurrenzveranstaltung zum eigentlichen Markt, gehört aber offiziell zum Markt. Wie ich aber im Kronberger Boten gelesen habe, hat man jetzt vollständig auf diese Plätze verzichtet. Interessanter Ansatz. Wenn sich die Aussteller über schlechte Plätze beschweren, nimmt man ihnen die Plätze einfach weg, statt sie besser zu bewerben. Beseitigt man die Leute, beseitigt man die Kritik.
  • Zu wenig Kunst. Zuviel Wein, Essen und Musik. Alleine das Banner über der Frankfurter Straße sagt die Wahrheit über den Markt: „Wein- und Bildermarkt“. Es stammt aus früheren Tagen und man hat vermutlich die Kosten gescheut, ein neues fertigen zu lassen. Das bewerbende Plakat zeigt volle Weingläser. Auch das Centerfold des Kronberger Boten lässt sich nur wenig über Kunst aus. Auch hier steht die Musik, der Wein und das Essen im Vordergrund. Gut, Musik kann auch Kunst sein, aber warum dann nicht ein anderer aussagekräftigerer Name für dieses Fest?

Ich werde trotzdem hingehen, halt als Besucher, aber bestimmt nicht mehr als ausstellender Künstler.

Öffnungszeiten des Marktes:

Samstag ab 15:00 – 22:00 Uhr, Sonntag 11:00 – 20:00 Uhr

PS.: Das ganze ist verbunden mit einem verkaufsoffenen Sonntag in Kronberg.

Dieser Beitrag wurde am Freitag, 31. Juli 2009 um 14:58 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Veranstaltungen abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Du hast die Möglichkeit einen Kommentar zu hinterlassen, oder einen Trackback von deinem Weblog zu senden.

«  –  »

»

Schreib einen Kommentar

Basisinformationen

Kunsttaschen

Kunsttaschen bei DaWanda

Wo man mich findet

Thomas Büdinger's Shop bei Artflakes Thomas Büdinger's Shop bei MyGall Thomas Büdinger's Shop bei DaWand Follow Thomas Büdinger on twitter Thomas Büdinger bei Facebook

Tagcloud

Archiv

Lieblinks

Creative Commons Lizenz

Creative Commons License

Suchen

 

Powered by WordPress, Theme basiert auf Red Minimalista 2.3 by Perun