Thomas Büdinger


Freie Malerei und Auftragsmalerei

Was soll das Affentheater?

Dezember ist Spendenzeit. Man wird rund um die Uhr in Newslettern daran erinnert, dass es Projekte gibt, die Unterstützung benötigen. Ich wollte diesmal auch wieder einen Obolus für eine gute Sache entrichten, nur diesmal dachte ich an eine Sachspende. Da mich vor allem die Beiträge von Hannes Jaenicke zu Gorillas und Orang Utans im ZDF beeindrucken und ich den Einsatz für eine bessere Umwelt befürworte, wollte ich drei Gemälde von Menschenaffen, die 2007 im Rahmen eines Kunstwettbewerbs entstanden, gerne einer Organisation vermachen, die sich für den Schutz des Regenwaldes einsetzt. Die Idee war, dass ich die Bilder im Wert von je 160 € an diese Organisation spende und die Organisation mit einer Versteigerung der Gemälde versucht einen höchstmöglichen Ertrag zu erzielen. Ich habe mich angeboten, diese Aktion zu bewerben, damit im Vorfeld möglichst viele Interessenten von dieser Versteigerung wissen. Alles was ich als Antwort in einer E-Mail zurück bekam war: „Lieber Herr Büdinger, wir können keine Auktionen machen.“ Das wars.

Zugegeben, diese Aktion brächte auch mir Publicity, das will ich nicht verhehlen. Aber ist es so verkehrt sich mit einer Idee für eine gute Sache einzusetzen und selbst noch davon zu profitieren? Unternehmen jeder Größe machen das, indem sich deren Vertreter mit überdimensionalen Schecks für die Tagespresse fotografieren lassen. Ich weiss nicht, ob seitens der angeschriebenen Organisation keine Interesse an derartigen Wegen besteht, um an Spendengelder heran zu kommen. Selbst wenn sie keine Auktionen durchführen darf, wäre doch da die Möglichkeit einen Weg zu finden, wie man so etwas anders organisieren könnte. Vielleicht lag es auch daran, dass die Summe für einen solchen Aufwand zu klein ist. Ich hatte zudem fälschlicherweise nur 360 € statt 480 € angegeben.

Wie dem auch sei, ich habe mich dazu entschlossen diese Angelegenheit selbst in die Hand zu nehmen. Momentan bin ich noch in der Recherche, für welche Organisation man diese Bilder versteigern könnte. Mein momentaner Favorit ist dabei die Zoologische Gesellschaft Frankfurt, weil man hier zu konkreten Projekten spenden kann. So könnte der Erlös des Orang Utan Bildes an ein ebensolches Projekt der Zoologischen Gesellschaft gehen. Bei der Vorgehensweise bin ich mir allerdings noch nicht im Klaren. Ursprünglich wollte ich die Bilder einer Organisation spenden und es der Organisation überlassen, das volle Potenzial der Spende zu erschöpfen. Jetzt sieht es wohl so aus, dass ich mich selbst darum kümmern werde. Mir ist bei solch einer Spendenaktion, die Transparenz äußerst wichtig. Ich möchte auf gar keinen Fall den Eindruck entstehen lassen, dass ich mich mit solch einer Aktion bereichere.

Was mich sehr freuen würde, wenn sich Leser meines Blogs, meine Follower bei Twitter und auch meine Freunde und Fans bei Facebook daran beteiligten, um mich bei diesem Vorhaben zu unterstützen. Ich hoffe auf zahlreiche Erwähnungen, damit wir viel Geld bei dieser Aktion sammeln können.

Dieser Beitrag wurde am Sonntag, 02. Januar 2011 um 20:20 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Projekte abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Du hast die Möglichkeit einen Kommentar zu hinterlassen, oder einen Trackback von deinem Weblog zu senden.

«  –  »

1 Kommentar »

  1. Interessante Idee! Prinzipiell kann man auch auf Sachspenden.cc Sachspendenaufrufe finden …

    K.S.

    Comment: Katharina – 07. Januar 2011 @ 14:19

Schreib einen Kommentar

Basisinformationen

Kunsttaschen

Kunsttaschen bei DaWanda

Wo man mich findet

Thomas Büdinger's Shop bei Artflakes Thomas Büdinger's Shop bei MyGall Thomas Büdinger's Shop bei DaWand Follow Thomas Büdinger on twitter Thomas Büdinger bei Facebook

Tagcloud

Archiv

Lieblinks

Creative Commons Lizenz

Creative Commons License

Suchen

 

Powered by WordPress, Theme basiert auf Red Minimalista 2.3 by Perun