Thomas Büdinger


Freie Malerei und Auftragsmalerei

Die Butter vom Brot genommen …

… ist das was ich dachte, als ich den Beitrag von Gerald Pechoc zum Thema Ist die Artothek der Tod für den Bilderverkauf? las. Wie kann es sein, dass eine Artothek Pro Bild und Monat 2,50 Euro einschließlich Versicherungsgebühr anbietet? Mit einem Budget von 25 Euro könnte man sich 10 Originalgrafiken pro Monat ins Haus hängen, ohne dass es jemandem mit mittleren Einkommen besonders weh täte. Wie soll jemand, der ausschließlich von der Kunst lebt, jemals ein Bild an den/die Mann/Frau bringen?

Die eindeutig besser verdienenden Menschen in Österreich und Deutschland würden sich wohl kaum ein Bild eines unbekannten Künstlers kaufen, während die Mitte nun ein Angebot bekommt, das den unbekannten Künstlern völlig den Garaus macht. Selbst die unter uns, die Bilder zur Miete anbieten, haben kaum noch die Chance, diese bei solchen Dumpingpreisen los zu werden.

Ich habe die glückliche Situation, die Kunst im Nebenberuf auszuüben und meinen Lebensunterhalt woanders zu verdienen. Aber auch ich versuche mit Ideen und Anstrengungen eine gewisse Bestätigung für mein Tun zu bekommen. Leider im letzten Jahr recht erfolglos. Daher möchte ich mit diesem Beitrag gerne eine Lanze für die brechen, die den Mut aufbringen, ihren Lebensunterhalt alleine mit der Kunst zu bestreiten.

Wer regelmäßig mehr über Gerald Pechoc wissen möchte, kann seinem Twitterprofil @kreativnix folgen.

Verwandte Artikel:  Bis zu 30 Gemälde pro Tag und 30 Cent pro Bild?

Dieser Beitrag wurde am Samstag, 09. Januar 2010 um 15:30 Uhr veröffentlicht und wurde unter der Kategorie Kunst abgelegt. Du kannst die Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Du hast die Möglichkeit einen Kommentar zu hinterlassen, oder einen Trackback von deinem Weblog zu senden.

«  –  »

1 Kommentar »

  1. Es stimmt, dass sich viele Leute gerne Kunst kaufen möchten, sich diese aber nicht leisten können. Das ist aber oft auch deshalb, weil die Leute ein bestimmtes Bild im Kopf haben und unbedingt das haben möchten, wenn man sie fragt. Ich glaube aber, wenn man ein Bild sieht, dass einem einfach gefällt und es einen Platz in den Räumlichkeiten finden würde, dann würde man sich das Bild auch kaufen, egal ob das nun von einem bekannten oder unbekannten Maler ist. Und jene, die Bilder von einem bestimmten Künstler kaufen, die haben die Absicht zu sammeln – in den meisten Fällen jedenfalls.

    Comment: Werner – 18. März 2010 @ 09:56

Schreib einen Kommentar

Basisinformationen

Kunsttaschen

Kunsttaschen bei DaWanda

Wo man mich findet

Thomas Büdinger's Shop bei Artflakes Thomas Büdinger's Shop bei MyGall Thomas Büdinger's Shop bei DaWand Follow Thomas Büdinger on twitter Thomas Büdinger bei Facebook

Tagcloud

Archiv

Lieblinks

Creative Commons Lizenz

Creative Commons License

Suchen

 

Powered by WordPress, Theme basiert auf Red Minimalista 2.3 by Perun